November 2018 / Polizeibericht der PI Prüm
Schönecken - Am Samstag, dem 17.11.2018, fand in Schönecken, Eifelkreis Bitburg-Prüm, im Forum im Flecken in der Teichstraße eine Schülerparty (MSS-Party) statt. Die Veranstaltung wurde von ca. 500 - 600 Personen besucht. Im Laufe der Nacht zum Sonntag zeigte eine 19-jährige junge Frau bei der Polizei an, durch zwei junge Männer, die sie im Außenbereich angesprochen und zu einem gemeinsamen Spaziergang bewegt hatten, sexuell missbraucht worden zu sein. Nach der Veröffentlichung in den Medien gingen bei der Kriminalinspektion Wittlich mehrere Hinweise ein. Einer dieser Hinweise führte zur Ermittlung zweier junger Männer aus dem Vulkaneifelkreis. Die Männer bestätigen den Kontakt zu der jungen Frau, machen aber konträre Angaben zu den Geschehnissen. Die Ermittlungen dauern an.
 
Schönecken - Am Samstag, dem 17.11.2018, fand in Schönecken, Eifelkreis Bitburg-Prüm, im Forum im Flecken in der Teichstraße eine Schülerparty (MSS-Party) statt. Die Veranstaltung wurde von ca. 500 - 600 Personen besucht. Im Laufe der Nacht zum Sonntag zeigte eine 19-jährige junge Frau bei der Polizei an, durch zwei junge Männer, die sie im Außenbereich angesprochen und zu einem gemeinsamen Spaziergang bewegt hatten, sexuell missbraucht worden zu sein. Nach der Veröffentlichung in den Medien gingen bei der Kriminalinspektion Wittlich mehrere Hinweise ein. Einer dieser Hinweise führte zur Ermittlung zweier junger Männer aus dem Vulkaneifelkreis. Die Männer bestätigen den Kontakt zu der jungen Frau, machen aber konträre Angaben zu den Geschehnissen. Die Ermittlungen dauern an.
 
Prüm. Mehrere Betrugsversuche durch Telefonanrufe
Am Dienstag, 27.11.2018, kam es im Bereich Prüm zu mehreren Betrugsversuchen durch Telefonanrufe. Der Anrufer gibt an, von der Polizei zu sein und schildert eine Täterfestnahme. Im Rahmen der Ermittlungen wären persönliche Daten des Angerufenen aufgefallen. Nun befürchte man einen weiteren Einbruch bei den Angerufenen, geben die Täter an. Die Opfer werden dann gebeten der Polizei Zugang zu Bargeld und Waffen zu verschaffen und diese in deren (un)sichere Obhut zu geben. Hierbei handelt es sich nicht um echte Polizeibeamte. Alle Angerufenen haben die Betrugsmache erkannt und es kam zu keinem Schaden. Weitere Betrugsmaschen der Täter sind u.a. falsche Gewinnversprechen oder es wird eine Notlage eines engen Angehörigen vorgetäuscht. Um die Notlage abzuwenden würde dringend sofort Bargeld benötigt. Wenn sie unsicher sind, ob es sich um echte Polizeibeamte handelt, rufen sie die örtliche Polizei an und fragen nach, ob sie von dort angerufen wurden. Der Anruf sollte nicht über die Wahlwiederholung des Telefons geschehen.

Roth bei Prüm. Wiederholtes Fahren ohne Versicherungsschutz
Ein Verkehrsteilnehmer wurde zum wiederholten Male mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine angetroffen, ohne das Versicherungsschutz für das Fahrzeug besteht. Ihn erwarten mehrere Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Prüm. Verkehrsunfall mit Flucht
Auf der K 124 zwischen Hermespand und Prüm kam es gegen 18:40 Uhr zu einer Spiegelkollision zweier Fahrzeuge. Ein Unfallbeteiligter setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Der andere Unfallbeteiligte wendete und folgte ihm. Der geflohene Unfallbeteiligte konnte in Hermespand angehalten werden. Dieser muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

A 60 Höhe Feuerscheid. Verkehrsgefährdung
Ein Fahrzeugführer überholte gegen 12.30 Uhr einen anderen Verkehrsteilnehmer ca. 500 m vor der Baustelle der A 60 in Fahrtrichtung Bitburg. Der Überholte zog dann unmittelbar nach dem Einscheren des Überholenden selbst wieder zum Überholen heraus und schätzte die Entfernung zur Baustelle falsch ein. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Den Unfallverursacher erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Insgesamt musste die Polizei Prüm am 27.11.2018 12 Verkehrsunfälle aufnehmen.

 
Unfallflucht
Am Samstag, 24.11.2018 in der Zeit von 19:15 Uhr bis 19:45 Uhr wurde ein auf dem LIDL Parkplatz in Prüm geparkter, heller VW Tiguan, vermutlich beim Ausparken eines weiteren Fahrzeuges, hinten rechts beschädigt. Der Verursacher hat sich nicht gemeldet und sich vom Unfallort entfernt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Prüm unter der Telefonnummer 06551/9420 oder unter der E-Mail pipruem@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.
 
Trunkenheitsfahrt endet mit Unfall (20.11.2018)
Ein PKW-Fahrer befuhr mit seinem Transporter die K 119 aus Richtung Orlenbach kommend in Fahrtrichtung Lünebach. Auf Höhe von KM: 0,9 kam es zwischen diesem Fahrer und einem entgegenkommenden PKW-Fahrer zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Der PKW eines dahinter befindlichen Fahrzeugführers wurde aufgrund umherfliegender Fahrzeugteile von den kollidieren Fahrzeugen ebenfalls beschädigt. Vor Ort konnte bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,60 Promille. Dem Verursacher wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Aufgrund des Zusammenpralls wurde eine Person leicht verletzt.
 
Sexuelle Nötigung im Umfeld einer MSS-Party - Zeugenaufruf (19.11.2018 – 15:42)
Schönecken  - Am Samstag, dem 17.11.2018, fand in Schönecken, Eifelkreis Bitburg-Prüm, im Forum im Flecken in der Teichstraße eine Schülerparty (MSS-Party) statt. Die Veranstaltung wurde von ca. 500 - 600 Personen besucht. Im Laufe der Nacht zum Sonntag, zwischen 01:30 Uhr und 01:50 Uhr, wurde laut bei der Polizei angezeigtem Sachverhalt eine 19-jährige junge Frau vor dem Gebäude von zwei jungen Männern angesprochen. Sie ließ sich dazu bewegen, mit den Männern auf dem Fuß- und Radweg entlang der Nims in südlicher Richtung spazieren zu gehen. Außerhalb der Sichtweite zum Forum, in Höhe einer dort aufgestellten Parkbank, sollen die beiden Männer die Frau gegen ihren Willen sexuell missbraucht haben. Die beiden Männer werden wie folgt beschreiben: Beide ca. 22 - 24 Jahre alt, einer schlank und groß, blonde Haare, der andere dunkelhaarig, kleiner und etwas kräftiger. Beide sprachen Hochdeutsch mit lokalem Akzent. Ob die beiden Männer auch Besucher der Party waren, ist nicht bekannt. Die Polizei fragt: Wer hat in der Nacht im genannten Zeitraum zwei Männer gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft und die im Umfeld des Forums eine Frau angesprochen haben. Die Geschädigte ist von normaler Statur, dunkelblond und war dunkel gekleidet. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Wittlich, Tel. 06571/95000.
 
Prüm  - Verkehrsunfall mit Unfallflucht
Am Donnerstag, den 15.11.2018 um 09:30 Uhr kam es in der Niederprümer Straße "Zum grünen Sitz" zu einem Verkehrsunfall. Ein vermutlich blauer Kleinwagen schnitt beim Befahren der Straße in Richtung B 265 die Gegenfahrbahn so sehr, dass ein entgegenkommendes Fahrzeug ausweichen musste und mit einer neben dem Gehweg stehenden Mauer kollidierte. Der blaue Kleinwagen entfernte sich anschließend unerlaubt. Zeugen, die Angaben zu dem blauen Kleinwagen machen können, werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Prüm unter der Telefonnummer 06551/942-0 oder per e-mail pipruem.dgl@polizei.rlp.de zu melden.
 
Diverse Verkehrsunfälle im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Prüm
Am vergangenen Wochenende kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Prüm vermehrt zu Verkehrsunfällen. Neben sechs Wildunfällen, bei denen sogar eine Person infolge dessen leicht verletzt wurde, kam es insbesondere aufgrund der herbstlichen Witterung mit regennasser und laubbedeckter Fahrbahn zu weiteren Verkehrsunfällen. Gerade zu dieser Jahreszeit sollte jeder Verkehrsteilnehmer auf die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs achten. Hier seien gerade die typischen Problemstellungen - mangelhafte Bereifung und Beleuchtung - nochmals hervorgehoben. Darüber hinaus sollte natürlich jeder Einzelne darauf Acht geben, seine Geschwindigkeit an die vorherrschenden örtlichen Witterungs- und Straßenverhältnisse anzupassen. Konkret kam es allein im Laufe dieses Wochenendes zu weiteren sechs Verkehrsunfällen. Bei einem dieser Verkehrsunfälle kam es zu einem Personenschaden, alle weiteren Unfälle blieben lediglich bei Sachschäden – diese liegen jedoch zusammengerechnet bei schätzungsweise 25.000 €. Bei zweien dieser Verkehrsunfälle entfernte sich jeweils ein Unfallbeteiligter unerlaubt vom Unfallort. Eine dieser Straftaten konnte jedoch kurzfristig geklärt werden.
 
Trunkenheit im Verkehr – weitere Zeugen gesucht
Freitagabend (09.11.2018) rief gegen 21.10 Uhr ein Zeuge von der BAB 60 zwischen den Anschlussstellen Bitburg und Waxweiler bei der Polizeiinspektion Prüm an und meldete einen dunkelgrauen Pkw Audi A 8 mit Bitburger Kennzeichen, welcher schon zuvor auf der B 51 bei Bitburg in Schlangenlinien gefahren sei. Glücklicherweise kam es durch die Fahrt zu keiner Schädigung anderer Verkehrsteilteilnehmer. Eine Kontrolle der Fahrzeugführerin ergab, dass diese deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei bittet weitere potentielle Zeugen, denen die Fahrweise des Audi ebenfalls aufgefallen ist, sich mit der Polizei Prüm in Verbindung zu setzen, Tel.: 06551/942-0.
 
Betrügerische Anrufe in Sachen Enkeltrick, falsche Polizeibeamte, Schockanrufe, Gewinnversprechen, Inkassoforderungen etc.
In den letzten Tagen häufen sich im Dienstgebiet der PI Prüm wiederum die Anrufe von Betrügern bei älteren Mitmenschen. Unter Vorspiegelung wahrer Tatsachen geben sich diese Betrüger als Staatsanwälte, Ermittlungsrichter, Polizeibeamte oder andere Amtsträger aus und versuchen ältere Menschen einzuschüchtern und zur Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen an angebliche Amtspersonen, die sie als Boten aufsuchen würden, zu bewegen. In einer anderen Variante wird den Angerufenen vorgespielt, dass ein Angehöriger ( Enkel) in Geldnot sei, einen Unfall hätte oder auch verhaftet worden sei und dafür jetzt dringend Bargeld benötigen würde. Das Geld würde dann entweder durch einen Boten abgeholt oder es soll auf Konten überwiesen werden oder per Transaktionen mit geldwerten Gutscheinen mit Codenummern übermittelt werden. Diese betrügerischen Anrufe kommen in der Regel aus Callcentern aus dem Ausland. Merken die Täter, dass Personen auf ihre Anrufe eingehen, versuchen die Betrüger diese Angerufenen einzuschüchtern und zur Herausgabe von Bargeld, Wertgegenständen oder durch Geldtransfers zu schädigen. Hierbei benutzen die Täter gefälschte Telefonnummern, die per Internettelefonie erzeugt werden und nichts mit der wirklichen Telefonnummer des Anrufers zu tun haben. Hierbei wird auch die Möglichkeit von Rückrufen angeboten, wo aber auch nur Betrüger zu erreichen sind. Die Polizei weist ausdrücklich nochmals darauf hin, dass keine Behörde telefonisch Bürger auffordern würde, Bargeld oder Wertgegenstände bei einem Kreditinstitut abzuheben, bereitzustellen und auszuhändigen. Die Vielfalt der am Telefon vorgespielten Situationen kann nicht mehr gänzlich dargestellt werden und werden von den Tätern ständig weiter entwickelt. Sollten Sie von einem solchen Anruf betroffen werden, gehen sie nicht auf das Gespräch ein. Legen Sie auf und informieren sie die örtliche Polizeidienststelle über die von ihnen selbst im Telefonbuch recherchierte Telefonnummer der Dienststelle.
 
Einbruch in Gaststätte in Waxweiler
In der Nacht von Mittwoch, 07.11.2018, auf Donnerstag, 08.11.2018, brachen bislang unbekannte Täter in der Luxemburger Straße in die Gaststätte „ BIT-Stube“ in Waxweiler ein. Die Täter brachen mehrere Spielautomaten auf und entwendeten die Geldbehältnisse samt Inhalt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Polizei geht davon aus, dass sich die Täter der entleerten Geldbehältnisse in der Nähe des Tatortes entledigten. Wer verdächtige Wahrnehmungen bezüglich des Einbruchs gemacht hat oder wer Teile der entwendeten Geldbehältnisse auffinden sollte, möge sich bei der Polizei Prüm melden. Tel.: 06551-9420 oder E-Mail: pipruem.dgl@polizei.rlp.de
 
Verkehrsunfallflucht in Weinsheim
Am Dienstag, den 06.11.2018, kam es auf einem Parkplatz in Weinsheim in Höhe der Heiligenstraße, Einmündung Dausfelder Straße, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher beschädigte hierbei ein geparktes Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Verkehrsunfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Prüm unter Tel. 06551/942-0 oder pipruem@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Startseite

Aktuelles aktuelle Polizeiberichte